Was wir bieten ...

Unterwassertherapie

Die Therapie findet mittwochs im 32°C warmen Solewasser der "Bali-Therme" in Bad Oeynhausen statt. Im Wasser werden, durch den Wasserauftrieb, die Gelenkbelastungen verringert. Gleichzeitig wird durch den Wasserwiderstand die meist schlechte Gleichgewichtssituation der Betroffenen verbessert.

Aufgrund dieser Eigenschaften des Wassers werden den Menschen mit Behinderungen neue, zum Teil selbstständigere Bewegungsmöglichkeiten eröffnet. Zusätzlich verrringert gerade das warme Wasser den Muskeltonus und ermöglicht so den Physiotherapeuten eine bessere Behandlung.

Die ca. 20-minütige Einzeltherapie wird von den Therapeuten der Praxis Steinmann (www.physiotherapieweb.de) in Löhne gewährleistet.

 

Reittherapie

Reittherapie bzw. therapeutisches Reiten findet mehrmals wöchentlich in der beheizbaren Therapiereithalle auf der Reitanlage in Löhne (www.reitanlage-loehne.com) statt.

Bei der Hippotherapie wird der Patient auf dem Pferderücken behandelt. Das geschieht entweder in der Weise, dass die Krankengymnastin mit der entsprechenden Spezialausbildung neben dem Pferd geht oder mit ihm auf dem Pferd sitzt. Es werden - im Sinne krankengymnastischer Einzeltherapien - eine Reihe bestimmter Übungen durchgeführt, welche zu einer Verbesserung der gestörten Gleichgewichts- und Stellreaktionen führen.

Wichtiger Vorteil dieser Therapie auf dem Pferderücken ist es, dass die Übungen für den Patienten weitgehend unbewusst erfolgen und somit die nachteilige Auswirkung pathologischer Reflexe und Bewegungsmuster vermindert werden. Dieser Effekt wird zusätzlich unterstützt durch die Wirkung der ausstrahlenden Körperwärme des Pferdes. Außerdem fördert die Reittherapie das Selbstwertgefühl des Patienten, steigert sein Selbstbewusstsein und macht viel Spaß.

Die Behandlungen und Therapien werden wissenschaftlich begleitet und kontrolliert durch den Chefarzt der Auguste-Viktoria-Klinik zu Bad Oeynhausen (www.auguste-viktoria-klinik.de) Herrn Prof. Dr. med. C. Götze und seinen Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern.

Alle Mitglieder erhalten vierteljährlich die Verbandszeitschrift "Das Band" kostenlos zugestellt. Das Heft enthält wertvolle Informationen aus dem sozialpolitischen Bereich, sowie Beiträge von Betroffenen, Ärzten und Therapeuten.